Ausbildung zum Neuropsychologischen Persönlichkeitscoach

 

 

 

Lehrcoach: Dipl. Psych. Andrea Revers, Senior Coach BDP, cT PP

 

Zielgruppe: Menschen in beratenden und helfenden Berufen, die Methoden zum Persönlichkeitscoaching erlernen möchten

 

Ziel der Coaching-Ausbildung: Menschen in beratenden und helfenden Berufen zu unterstützen,

  • langfristige Verhaltensänderungen bei ihren Klienten/Patienten zu intendieren und zu begleiten

  • Blockaden zu erkennen und im Gespräch zu bearbeiten

  • Unbewusste Bedürfnisse und Energien zu aktivieren

  • Ressourcen zu wecken, die die Selbstheilungskräfte unterstützen

  • die eigene Rolle zu reflektieren und Grenzen zu managen

Im Fokus der Coaching-Ausbildung 2017 stehen Fallanalysen, Interventionstechniken und die Arbeit mit dem Werkzeugkasten. Als theoretische Fundament dienen:

- die PSI-Theorie nach J. Kuhl

- Neuropsychotherapie nach K. Grawe

- Positive Psychologie nach M. Seligman

- Transaktionsanalyse nach E. Berne und T. Harris

Die Vermittlung der theoretischen Inhalte während der Präsenzzeiten wird möglichst kurz gehalten. Die Teilnehmer sind angehalten, die erforderlichen Theorien weitgehend selbstgesteuert durch ein umfangreiches Literaturstudium zu erarbeiten. Die theoretischen Ansätze werden diskutiert und immer auch kritisch hinterfragt.

 

Inhalte:

 

Modul 1 (1 Tag): Coaching-Grundverständnis

Qualitätsfaktoren im Coaching

Prozess konstruktiv und offen gestaltung

Vorgespräch, Auftragsklärung, Vertragsgestaltung

Beziehungsaufbau

Zielklärung und Zielkontrolle: Wie erkennt man, dass das Coaching gelingt?

Abschluss und Evaluierung

 

Modul 2 (1 Tag): Selbstverständnis als Coach

Werte – wie man Wertetyrannei vermeidet

Kulturunterschiede – Rituale und Muster

Haltungen – die „absichtslose Mitte“ des Coaches

Antreiber – die Überlebensstrategien der Kindheit

Interventionstechniken im Coaching: z.B. Werteklärung, die 5 Säulen der Identität, Antreibertest

 

Modul 3 (1 Tag): Hintergrund Grundlagenwissen der Psychologie

Wie Menschen ticken: Die PSI-Theorie der Handlungssteuerung nach J. Kuhl

Die vier Gehirnsysteme und ihre Interaktion

Erst- und Zweitreaktion – die Vergangenheit kann man nicht ändern, aber die Zukunft

Bewusste und unbewusste Motivstrukturen – hier liegt die Energie

Progression statt Regression: Selbststeuerungskompetenzen steigern

Interventionstechniken: TOP-Diagnostik, Auswertung der Testergebnisse

 

Modul 4 (3 Tage): Gesprächstechniken im Coaching - die PSI-Theorie in der Praxis

Fragetechniken – damit die Fragen wie Küsse schmecken

Feedback geben und als Spiegel arbeiten: die Rolle des Coaches im Selbstbild/Fremdbildabgleich

Transaktionsanalyse und Kommunikationsmuster – eigene und andere Kommunikationsmuster erkennen und Kommunikation konstruktiv steuern

Interventionstechniken: PsychoGyms nach Kuhl und Storch, Rational Emotives Coaching, Reframing, Rollenspiele und Fallarbeit

 

Modul 5 (2 Tage): Veränderungsmanagement und Stärkung der Selbststeuerungskompetenzen

Die 6 Schritte der Veränderung

Das Rubikonmodell

Annäherungsziele gestalten

Zielbildung mit ZRM®

Embodiment – Körpersignale erkennen und nutzen

Umgang mit Rückfällen

Interventionstechniken:  Entspannungs- und Atemübungen, Bodyscan, Entkatastrophisierung, das Gute im Schlechten, Ressourcenorientierung, Selbstkonfrontation

 

Modul 6 (1 Tag): Systemtheorie

Systemischer Blickwinkel: das Individuum im System seiner Umwelt

Arbeit im und mit dem System

Typische Systemeigenschaften – ein Blick in die Systemtheorie

Spiele der Erwachsenen

Interventionstechniken: Aufstellungselemente, Arbeit mit der Coaching-Disc, Stuhlarbeit, Perspektivenwechsel

 

Modul 7 (2 Tage): Positive Psychologie und Ressourcenorientierung

PERMA – die Theorie für ein glückliches Leben nach M. Seligman

Positive Gefühle erzeugen

Sinnfragen und Sinn suchen

Beziehungsgestaltung optimieren

Interventionen der Positiven Psychologie

Interventionstechniken: Genussprogramm verordnen, Glückstagebuch, Dankbarkeitsliste, Dankbarkeitsbrief, das große Projekt, Bilder malen, Signaturstärken

 

Modul 8 (1 Tag): Grenzen im Coaching

Grenzen im Coaching: Was geht und was geht nicht

Fallarbeit: Reflexion eigener Fälle

Interventionsplanung und Übungen

 

 

Umfang:

Insgesamt 12 Tage à 10 Unterrichtstunden (120 Stunden Präsenzzeit)

Ca. 16 Stunden Literaturstudium

ca. 20 Stunden Arbeit in Transfergruppen, Coachingaufgaben in Eigenarbeit und Intervision

 

Eigene Aktivität:

- Coachingaufträge und Falldokumentationen

- Literaturstudium

 

Ort:  Praxis am Sachsenring, Köln

 

Termine:

 

Die Wochenendausbildung: 4 Module à 3 Tage

 

19.-21.01.2018
23.-25.03.2018
01.-03.06.2018
06.-08.07.2018

 

Nächste Termine auf Anfrage!

 

Kosten:

 

2.499 EUR brutto (2.100 Euro zuzügl. 19 % MwSt). Der Betrag ist vor Ausbildungsbeginn fällig. Auf Wunsch ist Ratenzahlung möglich.
Im Honorar ist die Tagungspauschale für Unterlagen, Kaltgetränke, Kaffee, Tee, Gebäck und Obst noch nicht enthalten. Die Teilnehmer erhalten vor Beginn der Veranstaltung eine Literaturliste und sind angehalten, die empfohlenen Bücher selbständig anzuschaffen und die Inhalte zu erarbeiten.

Zum Ende des Letzten Moduls erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung über die Coachingausbildung (156 Stunden Umfang) mit den inhaltlichen Schwerpunkten. Legt der Teilnehmer zum letzten Modul oder im Laufe von 6 Monaten nach Abschluss der Coachingausbildung zwei selbständig erarbeitete Falldokumentationen vor, erfolgt eine Zertifizierung als „Neurosypchologischer Persönlichkeitscoach“ durch revers communication. Darüber hinaus sind die Teilnehmer nach Abschluss aller Module lizenziert für den Einsatz der TOP-Diagnostik (Zertifikat durch Impart, Osnabrück).
Kann ein Teilnehmer nicht an allen Modulen teilnehmen, so erhält er Teilnahmebescheinigungen über die besuchten Module, nicht jedoch über die komplette Coachingausbildung.

 

Hier geht´s zum Anmeldeformular

 

Und hier gibt es den Flyer zur Ausbildung

 

Flyer zur Coachingausbildung 2018
flyer-coachingausbildung2018.pdf
PDF-Dokument [806.8 KB]

Start im Juni!

In Kürze beginnt die die Basis-Ausbildung in Positiver Psychologie. Es sind noch wenige Plätze frei!

Positive Psychologie im Überblick

Mit "Lebenskunst - eine Anleitung zur Positiven Psychologie" gibt es nun auch das offizielle Begleitbuch zur Ausbildung. Herausgegeben von Andrea Revers und Dr. Claudia Härtl-Kasulke finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Theorien und Methoden, leicht verständlich und praxisnah.

Neuerscheinung

Frisch gedruckt -  "Positiv Führen mit Neuer Autorität" von Andrea Revers und Philip Streit. Hier  erfahren Sie, wie man als Führungskraft auch mit schwierigen und verfahrenen Situationen konstruktiv umgehen kann. Schauen Sie doch mal rein.

Revers, A. / Streit, P.: Positive Führen mit Neuer Autorität. Arbeitsheft Führungspsychologie Bd. 82. Edition Windmühle, Feldhaus. 2018

ISBN-978-3-86451-044-1

Zur Bestellung

PSI-Karten

Die PSI-Karten zur Selbstbeschreibung sind eine gute Ergänzung zu den Psychogyms (siehe "Die Kraft aus dem Selbst" von Kuhl/ Storch). Sie werden dort eingesetzt, wo die TOP-Diagnostik zu aufwändig oder zu umfangreich ist.

Inhalt: 64 Karten, je 16 Karten zur Beschreibung der vier Hirnareale, entsprechend farbig unterlegt, Kurzanleitung für den Einsatz.

Der Preis: 69,90 EUR zuzügl. Porto.

Für Bestellungen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Stärkenkarten in Alubox:

24 Bildkarten im Format A6 mit Stärkenaussagen auf der Rückseite erleichtern das Stärkentraining.

Der Preis: 29,90 EUR zuzügl. Porto

Für Bestellungen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© revers akademie für positive psychologie und neuropsychologisches coaching Rosenweg 1, 54579 Üxheim, Tel. 02696 931482